Freitag, 2. März 2012

King of the unsere Klasse

“Das Schicksal macht nie einen König matt, ehe es 

ihm Schach geboten hat.”
Ludwig Börne

Yeah, 5. und 6. Stunde in meiner Klasse. 5. immer, 6. zur Vertretung. Ich freue mich. Besser als in einer Klasse zu vertreten, die man kaum kennt. Außerdem ist in meiner Klasse erstklassige Unterhaltung garantiert. Nee nee, ist schon gut so.

- „Mrs. Johnson, haben wir zwei Stunden mit Ihnen?“
„So ist es.“
- „Berufskunde und dann noch mal Berufskunde?“
„Ja.“
- „Ohne Sinn. Können wir nicht einfach nach der Schule nach Hause gehen?“
„Natürlich kannst du nach der Schule nach Hause gehen.“
- „Erklären Sie mir doch, erzieherische Sinn von zwei Stunden selbes Fach machen! Sie hatten doch Erzieherische. (Pause) Uni?! Man, Mrs. Johnson, Sie wissen doch, was ich meine!“ Natürlich weiß ich, was du meinst.
„Klar. Nach der sechsten kannst du gehen, wohin du auch immer willst.“ Emre seufzt extra laut. Das Leben ist aber auch wirklich hart.
- „Mrs. Johnson! Sie müssen ihm einen Döner aufs Blatt malen, dann macht er schon die Aufgaben!“ 

Plötzlich sehe ich, wie Fatih und Dejan einander boxen. Ich ahne es schon, alles nur Spaß. Dejan sagt immer wieder: „Das war geil! Mach noch mal! Ich hab krasse Muskeln!“
„Jungs, lasst das!“ Die beiden hören sofort auf.
- „Ok, ich hör auf. Aber kann ich dann kurz kacken gehen?“ Schon steht Dejan auf und geht in Richtung Tür.
„Lass mich kurz überlegen... nein!“
- „Kann ich dann was essen?“
„Wenn du was isst, dann willst noch mehr das, was du eben wolltest!“
- „Ich schwör, nein. Was trinken?“
„Das Einzige was du darfst, ist endlich aufhören, mir Fragen zu stellen!“ 
Fatih wacht wieder auf. - „Aller Junge, du bist wie Motor von lauteste Auto der Welt. Die ist auch nie ruhig. So ein ADS-Kind bist du.“ Danke für diese Diagnose, Herr Doktor.
„So Dejan, eine kleine Wette. Wenn du es schaffst, nur dann etwas zu sagen, wenn du dich meldest und dran genommen wirst, darfst du nach der 5. Stunde gehen.“
- „Walla, Ihr Ernst? Mach ich direkt!“
Emre steht die Aufregung ins Gesicht geschrieben.  - „Machen Sie auch mit mir Wette? Biiitttee!“
„Nö, nur Dejan darf heute mit mir wetten.“
Diesmal seufzt Emre noch lauter. Nur Dejan ginst zufrieden.
- „Emre, du Opfer! Das, was Mrs. Johnson sagt, is dann so. Mrs. Johnson, ich gehe Burger King, nehme Ihnen eine Krone und dann sind Sie King of ... ähm .... the ... ähm ... unsere Klasse!“

So lässt es sich ins Wochenende gehen. Übrigens, Dejan hat die Wette verloren.


Kommentare:

  1. Schade, dass Dejan die Wette verlor, sonst könnten Sie ihn nach der 5.Stunde nicht mehr sehen. Schade, dass Sie einzigartige Möglichkeit nicht hatten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei.. dann gings wieder...Auftritt gehabt und beruhigt

      Löschen