Dienstag, 19. Juni 2012

Sechs Wochen cüslanfrei


"Ich fühle mich wie ein Zwanzigjähriger- nur mit mehr Erfahrung."

Giovanni Trappatoni

Ich könnte schwören, dass die Luft sich heute viel frischer anfühlt, die Bäume viel grüner aussehen und die Menschen viel besser drauf sind, als gestern. Es sind Ferien! Hach, hört sich das Wort schön an. Und wie es sich anfühlt. Herrlich! Ich fühle mich plötzlich Jahre jünger. Man wartet, flucht, kriegt paar Zusammenbrüche, wartet dann noch mehr und dann plötzlich sind sie da. Sechs Wochen. Ohne Dejan, Fatih, Betül und allen anderen. Ohne Wallah, Cüslan und Schwören auf Mutterkoranundmeinleben. Sogar der Stress der beiden letzten Tage ist verflogen. Und die Müdigkeit auch. So einfach.

Ja, die beiden letzten Tage... waren anstrengend, witzig, traurig, emotional, aufregend, spannend und schön. So wie das ganze Schuljahr. Ich glaube, ich habe das schon an irgendeiner Stelle gesagt, ich sage es aber gerne immer wieder. Schulalltag ist besser als jede Soap-Opera, so viele Gefühle und Geschichten findet man nirgendwo sonst.
Wir haben ja ursprünglich geplant, zu grillen. Am Wochenende bekam ich jedoch gaaaanz viele Nachrichten bei FB und in der Gruppe "Grillen und Chillen" wurde auch heftig diskutiert.
Wetter und so. Wird wahrscheinlich regnen. Betül schrieb: "Aller, meine Hose wird nass, auf Gras sitzen, yaaa??" Hin und her, hin und her. Schließlich entschieden wir uns statt zu grillen und zu chillen, ins Kino zu gehen. Joaaa, Kino erschien zuerst nicht ganz ungefährlich. Diesmal saßen auch andere Menschen mit im Saal, das heißt für den Lehrer, doppelt aufpassen, damit die anderen sich nicht belästigt fühlt. Ich weiß nicht wie es kam, aber plötzlich hatte Tuncer drei Papiertüten in der Hand. Und eher ich nach diesen Dingern greifen konnte, hatte er eine nach der anderen mit einer Windgeschwindigkeit aufgeblassen. Das wäre ja nicht sooo schlimm gewesen. Das Schlimme folgte. Die Tüten wurden mit einem lauten Knall kaputt gemacht. Eine nach der anderen. Die Mädchen vor ihm schrien auf. Alle auf einmal. Dreimal hintereinander. Ich habe versucht, im Boden zu versinken. Leider wollte es nicht klappen. Also blieb ich in dem Kinosaal sitzen und versuchte flüsternd Tuncer zur Vernunft zu bewegen. Nach dem Film blieb er sitzen und wartete auf mich.
- "Ey, Mrs. Johnson, wieso haben Sie die ganze Zeit so mit Händen bewegt? Wollten Sie mir was sagen??"

Heute war die Stimmung schwierig. Alle warteten auf das Zeugnis. Die Hälfte hat nichts für das gemeinsame Frühstück mitgebracht, obwohl die Verabredung fest bestand. Fatih, der auch nichts mitgebracht hat, nahm einen übervollen Teller und kommentierte dazu: - "Egal, ich ess trotzdem alles weg." Dem war dann auch so.
Zum Aufräumen nach dem Frühstück erklärten sich dieselben wie immer. Die, die nichts mitgebracht haben, fühlten sich auch bei diesem Teil des Tages nicht angesprochen. Sie sind sofort nach der Zeugnisausgabe verschwunden. Nur die Freiwilligen und Abdul blieben im Raum.
"Abdul, möchtest du auch mithelfen?"
- "Nee. Ich wollt nur..."
"Ja?"
- "Darf ich Sie in Ferien bei Facebook schreiben?"
"Nein, in den Ferien nicht."
- "Wieso nicht?"
"Weil du und ich und alle F.E.R.I.E.N haben. Das bedeutet, wir beide haben keinen Kontakt. Weder telefonisch, noch live, noch online."
- "Scheißendreck."
"Was ist denn passiert? Was musst du denn unbedingt klären? Du kannst mich doch jetzt fragen!"
- "Nein, jetzt hab ich keine Zeit. Geschäfte und so, wissen Sie?"
"Hmmm ja, ich verstehe.. Trotzdem müssen wir dann bis nach den Ferien warten."
Abdul senkt seinen Kopf und sagt ganz leise: - "Ok..." Vielleicht schreibe ich ihn die Tage an und frage ihn, was er wollte... Oder auch nicht.

So waren sie, die beiden letzten Tage. So war es, das letzte Jahr. Und ich liebe meinen Job immer noch. Jetzt heißt es ausschlafen, nicht auf die Uhr gucken, sich zivilisiert und ruhig unterhalten, Urlaub machen und vor allem, nicht an Schule denken. Möge mein Vorhaben klappen. Schöne Ferien, wunderschönen Sommer und bis bald zu Besuch bei den Rappern dieser Stadt. Cheers!

Kommentare:

  1. Möge Ihr Vorhaben klappen ;-) Schöne Ferien Mrs. Johnson, ich werde Ihre Blogeinträge in den nächsten 6 Wochen vermissen!!!
    V.

    AntwortenLöschen
  2. geschäfte und so ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist so. Die Luft ist frischer und die Bäume grüner.
    Ich im tropischen Süden habe noch 5 Wochen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch 5 Wochen bis die Schule wieder beginnt!

      Löschen